Referent*in (m/w/d) für die kirchliche Flüchtlingsarbeit in Hamburg

JOB-ID: HAMBU-1956

Referent*in (m/w/d) für die kirchliche Flüchtlingsarbeit in Hamburg

Besetzung zum:
Bewerbungsfrist:
Nächstmöglichen Termin
31.07.2020

Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein sucht zum 1. November 2020 eine Referent*in (m/w/d) für die kirchliche Flüchtlingsarbeit befristet für drei Jahre vom 1.11.2020 bis 31.10. 2023

Der Stellenumfang beträgt 100 Prozent. Dies entspricht 39 Wochenstunden.

Die Stelle ist angesiedelt in der ökumenischen Arbeitsstelle Weitblick des Kirchenkreises und besteht seit fünf Jahren. Die Schwerpunkte der Arbeit im Kirchenkreis sind

  • Kirchenasyl: Beratung, Unterstützung und Begleitung von Kirchengemeinden
  • Bildungsarbeit in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten (bisheriger Schwerpunkt: Geflüchtete Frauen)
  • Vernetzung in unterschiedlichen Gremien in der Region und in der Nordkirche
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit bei der Homepage und dem Newsletter der Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit Hamburg

Da sich die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen ständig ändern, brauchen Sie für die Arbeit ein hohes Maß an Offenheit und Flexibilität, um angemessen auf die Anfragen von Ratsuchenden und Ehrenamtlichen aus den Kirchengemeinden reagieren zu können. Die*der Flüchtlingsbeauftragte ist eine Art „Wissensspeicher“ und berät, unterstützt und vernetzt Einzelpersonen, Initiativen, Behörden und Kirchengemeinden. Eine ausführliche Beschreibung der Arbeit der letzten Jahre findet sich in einem Evaluationsbericht von April 2019, der angefordert werden kann. Vieles hat sich bewährt und sollte ausgebaut bzw. auch zukünftig erhalten werden. 

 

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Bachelor/Master/Diplom) oder eine vergleichbare Qualifikation; eine (Weiter-) Qualifikation und/oder berufliche Erfahrung im Bereich des Freiwilligenengagements 
  • Gute Kenntnisse von asyl- und aufenthaltsrechtlichen Zusammenhängen und praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten
  • Ein hohes Maß an Kommunikationskompetenz mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und Altersstruktur
  • Die Bereitschaft auch in den Abendstunden und am Wochenende zu arbeiten
  • Gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Foren und der Öffentlichkeitsarbeit 
  • gute englische Sprachkenntnisse

 

Wir bieten: 

  • ein abwechslungsreiches, interessantes Arbeitsfeld mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • eigene Weiterbildung
  • Mitarbeit in einem multiprofessionellen und engagierten Team
  • attraktive Vergütung und Sozialleistungen nach Kirchlichem Arbeitnehmer*innen Tarifvertrag (KAT)
  • HVV-ProfiCard, JobRad, Firmenfitness über qualitrain

 

Eine hohe Identifikation mit den Werten der Ev. Luth. Kirche wird vorausgesetzt. 

Wir freuen uns über Bewerbungen qualifizierter Personen jeglichen Geschlechts, bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.7.2020 an den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein zu Händen von: Ulrike Dorner, Max-Zelck-Straße 1, 22459 Hamburg.  

Sie können sich gern per E-Mail bewerben: Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in einem PDF-Dokument zusammen (max. Größe 5 MB). E-Mail: ulrike.dorner@kirchenkreis-hhsh.de, Tel.: 040/558 220 151. Entscheidend ist der rechtzeitige Eingang bei der angegebenen Adresse, nicht der Poststempel. 

Die Bewerbungsgespräche werden im August stattfinden, die Wahl voraussichtlich Ende August.

 

Auskünfte erteilen:
Propst Drope, Tel.: 040/558 220 210 und Pastorin von der Heyde, Bereichsleitung Bildung Hamburg-West/Südholstein, Tel.: 040/558 220 133 oder Jürgen Reißner, Ökumenische Arbeitsstelle Weitblick, Tel.: 040/558 220 214 oder juergen.reissner@kirchenkreis-hhsh.de.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf www.stellenvermittlung-nordkirche.de.

Drucken


Einrichtung:
Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein
Max-Zelck-Straße 1
22459 Hamburg
Kontakt:
Ulrike Dorner
040 558 220 151
ulrike.dorner@kirchenkreis-hhsh.de


Alle Stellenausschreibungen richten sich grundsätzlich an alle Geschlechter: männlich / weiblich / divers – abgekürzt als (m/w/d), auch wenn dies in einigen Angeboten nicht explizit ausgewiesen sein sollte. Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach SGB IX werden in besonderem Maße aufgefordert, eine Bewerbung einzureichen. Bitte geben Sie deshalb Ihre Schwerbehinderung in Ihrer Bewerbung an.


Die aktuelle Fassung des Kirchlichen Arbeitnehmerinnen Tarifvertrages (KAT) finden Sie hier:
KAT

Die aktuelle Fassung der Kirchliche Arbeitsvertragsordnung Mecklenburg-Pommern (KAVO-MP) finden Sie hier:
KAVO-MP

Die aktuelle Fassung des Kirchlichen Tarifvertrags Diakonie (KTD) finden Sie hier:
KTD


Job-URL: www.stellenvermittlung-nordkirche.de/Jobs/1956

31.05.2020 12:31:48

Für Jobsuchende

Das wünscht man sich: genau den Arbeitsplatz für sich zu finden, bei dem die Rahmenbedingungen zu den persönlichen Wünschen und eigenen Qualifikationen passen. Die Nordkirche ist eine starke Arbeitgeberin – mit mehr als 82.000 Stellen und fast allen denkbaren Berufen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos